Nosandla Malindi

«Wenn es ländlichen Frauen gelingt, ihr Selbstvertrauen aufzubauen und Bewältigungsmethoden zu lernen, können sie ihr Leben selbstsicher und unabhängig, statt in Abhängigkeit von ihren männlichen Partnern regeln.»

Development Education Leadership Teams in Action (DELTA) (Führungsteams für Entwicklungsbildung in Aktion)

 

Nosandla Malindi wurde 1960 geboren. Sie hat Diplome in Wirtschaftsberatung und Demokratischer Entwicklung. Nosandla ist Trainerin und Koordinatorin der Führungsteams für Entwicklungsbildung in Aktion in Libode, ein kleiner Ort in der Ostkap Provinz. Die Organisation stärkt und ermutigt Frauen aus kleinen Gemeinden, Führungspositionen einzunehmen und sich an Entscheidungsprozessen in Südafrika zu beteiligen. Nosandla vermittelt den Frauen wichtige Fähigkeiten und dient ihnen als Beispiel des Selbstvertrauens und der Selbstachtung.

 

Die Arbeit mit lokalen Frauen war anfangs eine mühsame Aufgabe. Der Großteil von ihnen war kleinlich in Bezug auf kulturelle Werte und Normen. Sie waren Analphabetinnen, aber gut informiert. Nosandla Malindi musste die Schulungsprogramme auf die Örtlichkeiten einstimmen und Kreativität hinzufügen, um Frauen dazu zu bringen, an den Workshops ihrer Organisation DELTA teilzunehmen. Das Programm hat drei Stufen. Jede Phase dauert ein Jahr. Gender-Empowerment und Führungstraining sind ihre vorrangigen Programme.
Gender-Empowerment ist darauf ausgelegt, den Frauen bei ihren Initiativen zu helfen, indem sie darin geschult werden, wie man ein Projekt beginnt, eine Satzung und Finanzierungsvorschläge schreibt. Sie lernen auch Projektverwaltung, Konfliktlösung, Teamarbeit und Führungsfähigkeiten, die für ihre jeweiligen Projekte relevant sind. Die Frauen erhalten Empfehlungen für Dienstleistungen der technischer Hilfe. DELTA verhilft den Frauen auch zu einem besseren Verständnis ihrer Rolle innerhalb der Gemeindeentwicklung und dazu, sich selbst als Nutznießerinnen der Entwicklungsprogramme zu sehen.
DELTA begann 1992 als Projekt der Catholic Welfare Development (CWD) (Katholische Wohlfahrtsentwicklung). 1995 wurde es von CWD unabhängig. DELTA hat zur Stärkung der Frauen in städtischen und ländlichen Gegenden des Westkaps beigetragen. Nosandla war Lernende und Mitarbeiterin von Anfang an.
Diese NGO war die einzige, die mit den Anforderungen in der ländlichen Gegend von Libode zurechtkam. Die Organisation ist ein lebenswichtiges Verbindungsglied für die Gründung und Wiederbelebung mehrerer Frauengruppen in der Gegend. Nosandla ist ein lebendiges Beispiel für das, was sie unterrichtet und Frauen vertrauen ihren Fähigkeiten.

 

Das Ostkap ist eine der vier ärmsten Provinzen Südafrikas. Unsicherheit, Armut, schlechte Gesundheit und Hunger nehmen zu. Programme wie DELTA helfen Frauen, zu ihrem eigenen Nutzen die Kontrolle über ihr Umfeld zu übernehmen.

 

Afrika | Südafrika
Kapitel: Wirtschaftliche Rechte und Lebensunterhalt